Schlössertour

Kategorie
Teilen

Schloß Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau

Wie lange war ich nicht mehr am Schloß Neuschwanstein, ich weiß es nicht…?

Jedenfalls ist es lange her, denn ich kann mich an vieles, was ich in meiner Kindheit und Jugendzeit  hier erlebt habe, nicht mehr erinnern. Als geborene Füssenerin, war ich in dieser wunderschönen Gegend sehr oft und regelmäßig, um meine Oma, Tante und Onkel zu besuchen.

Der Anlass jetzt hierher zu kommen, war Besuch aus Amerika. Was zeigt man jemanden, der noch nie in Deutschland bzw. Bayern war. Ich finde Schloß Neuschwanstein ist so einmalig, das muß man gesehen haben!

Abschreckend sind natürlich die vielen Touristen, die täglich dSchloß Neuschwanstein besuchen. Aber durch die Coronabeschränkungen hält sich der Trubel in Grenzen.


Wir machten uns mit dem Auto früh morgens auf dem Weg nach Hohenschwangau. 

Nach einer Stunde Fahrtzeit erblickten wir das prachtvolle Schloß. Sehr beeindruckend, fast kitschig schön…der leichte Bodennebel im Vordergrund ergaben ein wunderschönes Foto.


Es war tatsächlich nicht viel los, das war angenehm. Wir wanderten ca. 20 Minuten zum Schloß hinauf und je näher wir dem Gebäude kamen, desto imposanter war und wirkte es.


 


Neuschwanstein ist das berühmteste der Schlösser Ludwigs II. und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Es wird jährlich von etwa 1,5 Millionen Touristen besucht. Das oftmals als „Märchenschloss“ bezeichnete Neuschwanstein ist nahezu ganzjährig für Besucher geöffnet.

Nun gehören wir auch dazu – es war es wert!

Und wenn man schon mal da ist, lohnt es sich gleich einen Abstecher zum Schloß Hohenschwangau (der Geburtsstätte Ludwig II.) zu unternehmen und einen Abstecher zum Alpsee. 

 

Es ist so schön hier, dass wir auf jeden Fall wieder hierher kommen. Dann werden wir unseren Besuch ausdehnen, denn es gibt unglaublich viele interessante Touren rund um Hohenschwangau und Füssen.

 

Alles Liebe 

Andrea

 

Tags: